Wer kann an der zweiten Phase der CHRIS-Studie teilnehmen?

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Phase der CHRIS-Studie (Baseline)

Alle Personen, die an der ersten Phase der CHRIS-Studie teilgenommen hatten, erhalten eine Einladung für die zweite Phase – die Follow-up Phase. Diese findet erneut im CHRIS-Zentrum im Krankenhaus Schlanders statt. Bei der CHRIS-Studie handelt es sich um eine geschlossene Kohortenstudie. In der ersten Phase nahmen insgesamt 13.393 Personen aus der Bezirksgemeinschaft Vinschgau an der Studie teil, und zwar aus den Gemeinden Kastelbell/Tschars, Graun, Glurns, Latsch, Laas, Mals, Martell, Prad am Stilfserjoch, Schnals, Schlanders, Schluderns, Stilfs und Taufers im Münstertal. Alle Teilnehmer werden nun erneut zur zweiten Phase der CHRIS-Studie eingeladen. Dies geschieht in derselben Reihenfolge wie in der ersten Studienphase, damit die zeitlichen Abstände der Untersuchungen möglichst identisch sind. Die zweite Phase wird voraussichtlich fünf bis acht Jahre dauern.


Wie funktioniert die Teilnahme?

Wenn Sie an der ersten Phase der CHRIS-Studie teilgenommen haben und Ihre Teilnahme 5 Jahre oder länger zurückliegt, können Sie einen neuen Termin vereinbaren.

Um einen Termin zu vereinbaren, verwenden Sie bitte eine der folgenden Kontaktdaten:
Rufen Sie 0471 055 502 an; Montag bis Freitag von 14.00 bis 17.00 Uhr oder per E-Mail an chris@eurac.edu


Was muss ich tun, um an der CHRIS-Studie teilzunehmen?

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zugestimmt haben, erneut kontaktiert zu werden, erhalten über E-Mail oder Post ein Einladungsschreiben mit Informationen zur Studie. Anschließend kontaktieren die CHRIS-Mitarbeiter die Teilnehmer telefonisch, um einen Termin beim CHRIS-Zentrum in Schlanders zu vereinbaren, wobei Datum und Uhrzeit anhand der Möglichkeiten der Teilnehmer und des CHRIS-Zentrums festgelegt werden. Sie erhalten eine Bestätigung ihres Termins mit allen Detailangaben, ebenso wie Informationsmaterial und Fragebögen auf Papier.

Die Teilnehmer werden gebeten, ab 20 Uhr des Vorabends nichts zu essen, um bei der Visite nüchtern zu sein. Beim CHRIS-Zentrum erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Frühstück im Anschluss an die Visite.

Untersuchungen

Der Untersuchungstermin beinhaltet sowohl klinische Untersuchungen (von denen Sie einen Befund erhalten) als auch für Forschungszwecke durchgeführte Messungen (von denen Sie keinen Befund erhalten) und dauert etwa vier Stunden. Das Untersuchungsprogramm umfasst im Einzelnen:

Die Teilnehmer werden einer vertiefenden ärztlichen Visite unterzogen, die mehrere Untersuchungen umfasst:

  • Blut- und Harnanalyse
  • Anthropometrische Messungen
  • Andere nicht invasive Messungen im Zusammenhang mit der Gesundheit des Herzkreislaufsystemsder Neurologie und des Stoffwechselkreislaufs
  • Gespräch und Interviews mithilfe einer App zu Gesundheit, Alltagsgewohnheiten, Medikamentenkonsum und Krankengeschichte

In der zweiten Phase der CHRIS-Studie vorgesehenen Untersuchungen

Im Rahmen der Visite werden einige Routineuntersuchungen durchgeführt, die auch Teil üblicher Vorsorgeuntersuchungen sind und einige zusätzliche Messungen, die rein wissenschaftlichen Zwecken dienen. Zu den wissenschaftlichen und genetischen Untersuchungen werden den Teilnehmern keine Ergebnisse mitgeteilt oder Befunde erstellt, da die Ergebnisse keine direkte Relevanz für die Gesundheit der einzelnen Teilnehmer haben. Alle Untersuchungen werden von geschulten Fachkräften im CHRIS-Zentrum durchgeführt:

Potentiell klinisch relevante Messungen à Ergebnisse werden den Teilnehmern mitgeteilt

  • Blutprobe (maximal 60 ml)
  • Harnanalyse
  • Elektrokardiogramm (Dauer: 10 Sekunden)
  • Anthropometrische Messungen (Körpergröße und Gewicht)
  • Messung des Blutdrucks
  • Messung des Augeninnendrucks (Ergebnisse werden nur dann mitgeteilt, wenn sie über dem Grenzwert liegen)
  • Messung der Intima-Media-Dicke der Halsschlagader (Ergebnisse werden nur dann mitgeteilt, wenn sie über dem Grenzwert liegen)

Untersuchungen zu rein wissenschaftlichen Zwecken à Ergebnisse werden nicht mitgeteilt

  • Elektrokardiogramm (Dauer: 12 Minuten)
  • Untersuchung der Sehschärfe und des Refraktionsfehlers, Angiographie der Netzhaut mittels OCT und konfokaler Punkt-Ophthalmoskopie  
  • Untersuchung der Gefäße durch Messung des Arm-Knöchel-Index und der Pulswellengeschwindigkeit
  • Analyse der Schmerzschwelle
  • Untersuchung von Ruhe-, Halte- und Bewegungstremor
  • Test des Geruchssinns
  • Spirometrie zur Messung des Atemvolumens und der forcierten Vitalkapazität
  • Messung der Greifkraft der Hand
  • Erhebung der körperlichen Aktivität und der Schlafphasen mit Hilfe eines tragbaren Beschleunigungssensors (Akzelerometer), der eine Woche lang getragen wird

Es versteht sich, dass im Falle unerwarteter, für die Gesundheit des Teilnehmers relevanter Ergebnisse die entsprechenden Informationen dem Teilnehmer unverzüglich, unabhängig davon, ob es sich um klinische oder wissenschaftliche Messdaten handelt, übermittelt werden. Diese Übermittlung findet in der Form statt, welche der Teilnehmer in der informierten Einwilligungserklärung gewählt hat.