Informationen zur vertiefenden neurologischen Untersuchung für eine kleinere Gruppe von Teilnehmern an der ersten Phase der CHRIS-Studie. Die Folgestudie hat das Ziel, Mechanismen zu erforschen, die vor neurologischen Krankheiten schützen können, mit einem besonderen Fokus auf Varianten im Parkin-Gen.

Die nicht-invasiven Untersuchungen Ende August 2018 sind freiwillig und kostenlos und dauern zwei Stunden. Die Teilnahme beinhaltet eine erweiterte neurologische Untersuchung, eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns, eine einfache Blutprobe und eine detaillierte Befragung. Alle Untersuchungen werden von qualifiziertem und spezifisch geschultem Personal im Krankenhaus Schlanders durchgeführt. Sofern für die Gesundheit relevante Ergebnisse auftreten sollten, werden die Befunde der klinischen Untersuchung den Teilnehmern mitgeteilt und in Kopie übergeben.

Nähere Hinweise zur Studie im Dokument „Informationen für Studienteilnehmer PAREGEN“.

Tel. 0471 055 502 (Mo.-Fr.), E-Mail chris@eurac.edu
Eurac Research, Institut für Biomedizin
Prof. Dr. habil. Peter Pramstaller, Institutsleiter
Dr. Helmuth Weiss (Innere Medizin, Krankenhaus Schlanders), CHRIS-Studienarzt
Univ.-Prof. Dr. Christine Klein (Universität Lübeck), Klinische Leiterin der Folgestudie PAREGEN
Das CHRIS-Team in Schlanders und Bozen