Sichere Bestimmungen zur Veröffentlichung von Ergebnissen

Die erzielten Ergebnisse, die auf den gesammelten Daten aller Teilnehmer aufbauen, werden ausschließlich in Bezug auf die gesamte Studie und in Form von wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht. Dabei werden keine Daten verbreitet, die mit einzelnen Teilnehmern oder deren Familien in Verbindung gebracht werden können. Die Ergebnisse der Analysen werden stets so publiziert, dass eine Identifikation teilnehmender Familien, Einzelpersonen oder Gruppen unmöglich ist. Die Ergebnisse werden außerdem so kommuniziert, dass sie keine negativen Auswirkungen auf die untersuchte Bevölkerungsgruppe oder auf Einzelpersonen haben.

Geistiges Eigentum

Das Institut für Biomedizin beansprucht das geistige Eigentum an den erzielten Forschungsergebnissen, an eventuellen Entdeckungen und Erfindungen. Im Falle von Gemeinschaftsprojekten teilt das Institut für Biomedizin diesen Anspruch auf Grundlage der vertraglichen Regelungen der Einzelprojekte.

Ergebnisse, Gewinn und Nutzen

Das Institut für Biomedizin ist eine Non-Profit-Einrichtung, die großteils mit öffentlichen Geldern finanziert wird und alle nationalen und europäischen Vorschriften bezüglich der Verwendung dieser Gelder genauestens befolgt. Gewinne aus der Durchführung der CHRIS-Studie sind nicht vorgesehen. Sollten dennoch Gewinne aus den Forschungsergebnissen erwirtschaftet werden, verpflichtet sich das Institut für Biomedizin, diese Gewinne in Südtiroler Forschungsprojekten sowie zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit einzusetzen.