Neue Erkenntnisse zum Diabetesrisiko

Der Südtiroler Bioinformatiker Christian Fuchsberger von der EURAC hat mit einem Team aus internationalen Forschungskonsortien das Erbgut tausender Menschen analysiert und ein umfassendes Bild der komplexen Krankheit konstruiert; die Ergebnisse widerlegen eine bisherige Hypothese zur Krankheitsentstehung.

Die Vereinten Nationen erklärten Diabetes zu einer globalen Bedrohung für die Menschheit: Schätzungen zufolge wird die Zahl der Erkrankten weltweit in den kommenden zehn Jahren um mehr als 50 Prozent ansteigen. In Südtirol werden derzeit mehr als 20.000 Patienten mit Typ 2 Diabetes betreut, der häufigsten Form der Zuckerkrankheit.

Die neue Studie, veröffentlicht in der internationalen Fachzeitschrift Nature (Ausgabe vom 11. Juli 2016), erforscht erstmals die genetischen Ursachen der Krankheit am gesamten Erbgut tausender Menschen.

11.07.2016
Link Eurac News, Link Eurac YouTube

Medienschau: