2.000ster Teilnehmer der CHRIS-Studie aus Latsch

Anfang Jänner wurde im CHRIS-Zentrum die 2.000er Marke der Studienteilnehmer geknackt:

Peter Mantinger wurde nach seinen Untersuchungen von den Studienassistentinnen mit einem Geschenkskorb mit lokalen Produkten überrascht. Er hat gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth und seinen Söhnen Alexander und Simon an der Südtiroler Gesundheitsstudie CHRIS teilgenommen. Damit hat die Familie einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsforschung geleistet, denn dadurch kann die Entwicklung von bestimmten Krankheiten besser erforscht werden. Außerdem wird besser verständlich, welche Rolle die Gene bei der Entstehung von Krankheiten spielen. Für die Forscher der CHRIS-Studie ist es deshalb besonders wichtig, wenn mehrere Generationen (Großeltern, Eltern, Kinder) an der Studie teilnehmen.

Informationen zur Studie und zur Teilnahme erhalten alle Interessierten unter: 0471 055502 – info.chris@eurac.edu

Foto: Familie Mantinger aus Latsch